„Wasser marsch!“ in der DRK Kita Heeper Strolche

Die Matschanlage erfreut sich großer Beliebtheit. (Foto: Wolff)

Ohne Hilfe können große Wünsche oft nicht erfüllt werden. Für die Kita Heeper Strolche des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) war eine Wasserspiel- und Sandmatschanlage ein solcher Wunsch. Mithilfe des Logistikunternehmens Kühne und Nagel aus Bielefeld konnte das Spielgerät jetzt offiziell in Betrieb genommen werden. Es hatte 2.500 Euro spendiert und damit den Bau ermöglicht.

Mit dem Kommando „Wasser marsch!“ ließ Key Account Manager Jörg Pätschke das erste Wasser durch die Rinne aus Robinienholz fließen. Seit sechs Jahren verzichtet die Bielefelder Kühne und Nagel-Niederlassung darauf, im Vorfeld des Weihnachtsfestes eine Veranstaltung für ihre Geschäftspartner auszurichten. Stattdessen wird ein Betrag an Bielefelder Institutionen gespendet. „In unserem Fokus steht dabei die Förderungen von Kinder und Jugendlichen“, erklärt Pätschke.

„Für unseren kleinen Außenbereich ist die Anlage sozusagen das Tüpfelchen auf dem i“, sagt Kita-Leiterin Marita Gelbe-Kruse. Der Kita-Garten solle zur Bewegung und zum Erleben mit allen Sinnen anregen. Das Element Wasser fehlte dabei bisher. „Da musste an heißen Tagen immer der Gartenschlauch herhalten“. Jetzt können die Heeper Strolche bei (fast) jedem Wetter nach Herzenslust mit Sand und Wasser spielen und sich ausprobieren. Ein kleiner Teilbetrag der Spende soll zudem den vier- und fünfjährigen Kindern der Einrichtung naturpädagogische Waldtage beim Schildescher Verein Primelgrün ermöglichen.

Experimente – nicht nur mit Wasser und Sand – sind ein fester Bestandteil im Kita-Alltag. Seit vielen Jahren forschen die Strolche-Kinder regelmäßig zu den Themenbereichen Mathematik, Naturwissenschaft und Technik. 2013 wurde die Kita erstmalig als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet.