Barockensemble gründet sich im Raum Bielefeld und schließt eine Lücke

Das neue Barockensemble will eine Lücke schließen. (Foto: Privat)

In einer Besetzung mit aktuell 8 Musikern, die alle auf historischen Instrumenten spielen, möchte das neue Concerto Bi-rock die Spielfreude und Lebendigkeit der konzertanten Barockmusik in den Mittelpunkt stellen. So ein Ensemble fehlt noch in der Kulturszene in OWL. Diese Lücke wird jetzt geschlossen. Jeder Musiker spielt bei dieser kleinen Orchesterbesetzung solistisch , den typischen „Orchestermusiker“ gibt es bei Concerto Bi-rock nicht, jeder ist gleichwertig. Alle acht Musiker haben jahrelange Erfahrungen in der historischen Aufführungspraxis und besuchen immer wieder Meisterkurse, um das eigene Spiel zu verbessern. Mit Frische und mit einer gewissen Risikofreude möchten die Musiker ihre nächsten Konzerte gestalten. Deswegen arbeitet das Ensemble auch ohne Dirigenten. Drei Violinen, eine Viola, ein Cello und ein Kontrabass bilden die Basis. Dazu kommt als Tasteninstrument ein Cembalo und als andere Klangfarbe eine Blockflöte. Die Besetzung: Gregor van den Boom, Simone Giesinger-Hirn und Frauke Halemeyer – Violine, Pia Krussig – Viola,  Sigurd Müller – Violoncello, Christina Stahl – Kontrabass, Djamilija Keberlinskaja-Wehmeier – Cembalo , Frank Oberschelp – Blockflöte.

Je nach Programm wird diese Besetzung mit weiteren Solisten ergänzt.

Das erste Konzert findet am 27.5. um 18.00 im Haus Wellensiek (Wellensiek 108 a 33619 Bielefeld) statt. Dieses Konzert steht unter dem Motto: Viva Vivaldi! Bravo Bach! Ein musikalischer Wettstreit zwischen Italien und Deutschland. Frank Oberschelp wird mit seiner Blockflöte das rasante Vivaldikonzert „La notte“ und das transkribierte Cembalokonzert BWV 1056 von J.S. Bach spielen. Gregor van den Boom präsentiert eine Uraufführung. Er hat aus den verstaubten Archiven einen Schatz geborgen und das Violinkonzert von J.G. Graun  selbst nach den alten unleserlichen Partituren herausgegeben. Ein weiteres Violinkonzert von B. Marcello wird er auch an der Solovioline interpretieren. Die Organisation von Concerto Bi-rock übernimmt der Cellist Sigurd Müller für das Gründungskonzert.