Bielefelds Fitnessstudios (2): Injoy

Christin Herrmann hilft Guntmar Wolff, die Balance zu halten. (Foto: Privat)

Meine Reise durch Bielefelds Fitnessszene führt mich zu “Injoy”, das in der Nähe der A2 Auffahrt Sennestadt seinen Sitz hat. Christin Herrmann, stellvertretende Geschäftsführerin empfängt mich, und nach einem Vorgespräch geht es los, allerdings nicht mit dem Training, sondern erst mit einem Gesundheitscheck: Blutdruck, Fett-, Muskelwerte und Bauchumfang. “Für uns ist es wichtig, den Menschen als Ganzes zu sehen”, erklärt Herrmann.

Sportlich und kann begeistern: Christin Herrmann. (Foto: Wolff)

“Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität unserer Kunden zu erhöhen. Dazu bieten wir unseren Gästen gesundheitsorientiertes Fitnesstraining auf höchstem Niveau mit individueller Beratung und zielgerichteter Betreuung an”, erläutert Herrmann die Philosophie des Unternehmens.

Dabei bietet das Fitnesstudio eine ganze Reihe an Kursen für die Kunden an und das alles auf einer Fläche, die die Möglichkeit bietet, den anderen Trainierenden nicht in die Quere zu kommen. Wer während des Trainings noch nicht genug geschwitzt hat, für den hält Injoy noch einen besonderen Service bereit: Eine Sauna mit stündlichem Aufguss.

Das Training selbst sehen die zahlreichen Trainer des Studios mehr als nur ein stures „Pumpen“. “Denn ein effektives Trainingskonzept ist sowohl zum Abnehmen, zur Figurformung und zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit unentbehrlich”, erklärt Herrmann.

Als Programm hat sie sich etwas besonderes für mich ausgedacht. Nachdem wir an zwei Tagen Faszien- und Zirkeltraining absolviert haben, stehe ich am dritten Tag in einem Raum, der mit sogenannten Schlingentrainer gefüllt ist, einem ganz neuen Training, auf das sich Injoy spezialisiert und auch Kurse dazu anbietet.
“Das ist etwas ganz besonderes”, erklärt mir Herrmann. Sechs Grundübungen ermögliche der “4D PRO® Schlingentrainer”, auf denen Hunderte von weiteren Übungen basieren – die sogenannten Progressionsstufen. Der Clou dabei, es sieht einfach aus – wenn man in den Gurten hängt, ist es anstrengend aber macht Spaß.

“Die Elastizität des Schlingentrainers fördert weiche, elastische Bewegungen – angepasst an das Körpergewicht. Ganze Muskelketten werden dynamisch exakt so trainiert, wie die Anforderungen des Trainierenden es verlangen. Das Resultat ist ein gelenkschonendes und gleichzeitig hoch effektives Training”, erklärt die Trainerin und sie hat recht. Am nächsten Tag habe ich einen Muskelkater der besonderen Güte.

Herrmann, die erst vor kurzem die Prüfung zur IHK Fachtrainerin für Fitness, Gesundheit und Prävention bestanden hat, kann man getrost als Glücksfall für das Fitnessstudio bezeichnen. Das sage ich auch dem Geschäftführer Efthimios Kompodietas, als ich ihn bei meinem letzten Besuch kennen lerne.
Denn was mich meine bisherigen Fitnessstudiobesuche in Bielefeld gelehrt haben: Es kommt nicht auf die Anzahl der Geräte oder Möglichkeiten an, die ein Studio anbietet, sondern auf die Menschen, die mit dem Kunden in Kontakt kommen. Und abgesehen von ihrer positiven und professionellen Art, gibt Herrmann jedem das Gefühl, Fortschritte beim Training zu machen.

Mein Fazit: Ein Fitnesstudio, was sicherlich aufgrund der Anzahl der Geräte und seiner schieren Größe beeindruckt, vor allem aufgrund aber einzelner Mitarbeiter.

Mehr Informationen im Internet unter: http://www.injoy-bielefeld.de/