Modelleisenbahnclub Bielefeld öffnet die Türen

Die Ausstellung ist für Groß und Klein. (Foto: Privat)

Das neue Jahr beginnt mal wieder mit dem perfekten Modellbahnwetter. Wenn es draußen kalt und am Regnen zieht es viele an die Modelleisenbahn. Auch der Modelleisenbahnclub Bielefeld wird nach eigenen Angaben das Wetter ausnutzen und die ersten Schautage im Jahr 2018 veranstalten.  Am 6. und 7. Januar können alle kleinen und großen Modellbahnfans in die Modelllandschaften eintauchen und vielleicht schon vom Sommerurlaub am Baggersee, vom Wandern in den Weinbergen oder vom Schlittschuh laufen auf dem gefrorenen See träumen, denn das alles und noch viele mehr gibt es auf den Anlagen zu entdecken.

Auf der H0 Anlage (Maßstab 1:87) tauchen die BEsucher mal in die Wirtschaftswunderzeit ein. Es verkehren Züge aus den 50er und 60er Jahren. Damals war die Dampflok noch all gegenwärtig. Dank der modernen Technik, ist es möglich, die Dampfloks wirklich dampfen zu lassen. Der ein oder andere fühlt sich vielleicht in seine Kindheit zurückversetzt und entdeckt Züge, mit denen er selbst zur Schule oder zur Arbeit gefahren ist. Natürlich dürfen die “Star” Züge aus der Zeit nicht fehlen. Wie zum Beispiel der legendäre Rheingold mit seinem Domecar Wagen, amerikanischen Vorbilds oder der TEE Dieseltriebwagen VT 11.5. Aber es sind auch Züge der ehemaligen Deutschen Reichsbahn (DDR) zu sehen. Wer also seinen Kinder oder Enkelkindern zeigen möchte, wie damals gereist wurde, ist bei den Modellleisenbahntagen richtig!

Die Spur 0 (Maßstab 1:43,5) zeigt ebenfalls  auf ihrer Anlage Rangierbetrieb im Stil der 60er Jahre. Die Module des Bahnhofs Hillegossen nehmen weiter  Gestalt an. Der Fahrbetrieb dort findet unter Aufsicht eines “echten” Lokführers statt.

Die Spur N (Maßstab 1:160) ist technisch auf dem neusten Stand und wird komplett mit dem PC gesteuert. Daher sind dort eher moderne Nah- und- Fernverkehrszüge zu sehen. Außer im Bahnbetriebswerk (Bw), welches dem alten Bw Bielefeld nachempfunden ist, finden sich noch Dampfloks.

Die Jugendgruppe des Clubs ist von ihrer ersten öffentlichen Ausstellung außerhalb des Vereins zurückgekehrt. Die mobile Anlage wurde Anfang Dezember im Rahmen eines Tages der offenen Tür bei den Bielefelder Eisenbahnfreunden präsentiert. Die Jugendlichen haben sich bei der ,,großen,, Eisenbahn viele Inspirationen und Anregungen geholt die jetzt im Modell auf weiteren Modulen umgesetzt werden sollen. Dafür suchen der Club noch Mitstreiter.

Wer also Lust hat und mit bauen möchte kann sich gerne informieren und evtl. auch schon eigene Ideen mit einbringen. Die Anlage ist im Stil der frühen DB AG gehalten, also Anfang der 90er Jahre. Dargestellt wird eine Nebenbahn auf der neben Personenzügen auch Güterzüge zum örtlichen Landhandel oder zum kleinen Schrottplatz verkehren.