Der Kleine Drache Kokosnuss lernt fliegen

Stefan Kühnel mit dem kleinen Drachen Kokosnuss und seinem Vater. (Foto: Wolff)

Viele Kinder mit ihren Eltern und Verwandten warteten schon lange vor Einlass, um die besten Plätze für eine der begehrtesten Figuren der Kinderwelt zu bekommen: den kleinen Drachen Kokosnuss, den die Kammerpuppenspiele Bielefeld zum Leben erweckt haben.

Der Puppenspieler Stefan Kühnel verleihte dem Drachen, aber auch den anderen zahlreichen Figuren des Stückes seine Stimme, imitierte perfekt den österreichischen Akzent der bösen Hexe und entführte das Publikum für zwei Stunden in eine Welt der Abenteuer, Herausforderungen und Freundschaft.

Die Geschichte ist sowohl spannend als auch anschaulich: Kokosnuss ist verzweifelt: In wenigen Tagen ist das große Schulfest, bei dem alle Flugschüler von der Klippe bis zum Feuerfelsen fliegen. Als einziger aus seiner Klasse hat Kokosnuss es noch nicht geschafft von der Klippe zu springen. Er hat nämlich große Höhenangst. Und das ist für einen Flugdrachen sehr ungünstig. Da muss Abhilfe geschaffen werden.

Irgendjemand muss dem kleinen Drachen Kokosnuss das Fliegen beibringen. Aber wer? – Dieter, die Düse, amtierender Weltmeister im Dauerflug wird der Privat-Fluglehrer des kleinen Drachen. Kokosnuss übt und lernt fleißig. Plötzlich landet ein Piratenschiff auf der Dracheninsel. Die Piraten sollen für den Zauberer Ziegenbart einen echten Drachen fangen. Kokosnuss ist in Gefahr und seine Freundin Matilda wird von Ziegenbart in einen Stein verwandelt. Um sie zu retten muss Kokosnusss durch die Wüste zur Hexe Rubina reisen.
Nur die Hexe kann Matilda jetzt noch erlösen. Ob Matilda gerettet werden kann? Und ob Kokosnuss die Flugprüfung besteht?

Wer die Antworten auf diese Fragen wissen möchte, kann sich noch Karten in den bekannten Vorverkaufsstellen besorgen.
Weitere Informationen im Internet unter:
https://www.bielefeld.jetzt/termin/v/2017-09-15-14.51.06.008716