Wir sind Kinder einer Welt

Die Kita feierte ein großes Fest. (Foto: Privat)

Mit einem fröhlichen Familienfest hat das Familienzentrum DRK Kita Weltweit sein 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Kita hat sich in den zwei Jahrzehnten zu einem wichtigen Standort integrativer Bildungsarbeit für den Stadtteil entwickelt. Es werden dort 110 Kinder aus über 20 Nationen betreut. DRK Geschäftsführer Ralf Großegödinghaus bezeichnete das Familienzentrum als „kleine Keimzelle inmitten eines  pulsierenden Quartiers“ und fügte hinzu, dass das umgebende Ostmannturmviertel mit seiner Vielfalt schon immer das besondere Flair dieser Kita ausgemacht habe. Petra Schlegel, Fachberatung der DRK Kitas und selbst fast 20 Jahre Leiterin der Einrichtung, stellte fest: „Hier werden Kinder mit kulturellen Schätzen ausgestattet, damit sie wahre Weltbürger werden“.

Kita-Kinder und ihre Familien, Nachbarn und Ehemalige waren gekommen, um gemeinsam zu feiern. Auch die Bielefelder Bundestagsabgeordnete Wiebke Esdar zählte zu den Gästen. Kita-Leiter Jan-Hendrik Stute und sein Team hatten für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt: „Bei uns war schnell klar: Wir sind eine Kita und wir wollen Kindergeburtstag feiern, mit allem, was dazu gehört“, erzählte Stute. Es gab Musik und Tanz, Kinder bastelten bunte Papierdrachen und ließen sich beim Kinderschminken in Tiger, Katzen oder Spider-Man verwandeln.

Zum Abschluss des Festes sangen die Weltweit-Kinder das Lied „Wir sind Kinder einer Welt“ und ließen dabei 50 Luftballons in den wolkenlosen Bielefelder Himmel steigen. Sie symbolisierten mit Länderflaggen versehen die 50 Nationen, aus denen derzeitige und ehemalige Kita-Kinder und Mitarbeiter stammen. Mit dem Erlös des Jubiläums möchte das Weltweit-Team ein soziales Projekt gegen Kinderarmut unterstützen.